Diese kurze Rundreise beginnt in Bangalore, der Hauptstadt des südindischen Unionsstaates Karnataka. Kulturelle Höhepunkte bieten die südindischen Hoysala-Tempelanlagen von Belur und Halebid. Die Sandelholzprodukte von Mysore, deshalb auch „Stadt der Düfte“ sind in ganz Indien berühmt. Der riesige Maharaja-Palast ist zum Teil ein Museum und birgt sagenhafte Schätze. Der Bandipur Nationalpark gilt für Wildlife-Liebhaber als „Geheimtipp“ aufgrund des Tierreichtums und der relativ geringen Besucherzahl. Die Chancen für Tierbeobachtungen sind relativ gut (Tiger, Leopard, Elefant, indisches Bison, Antilopen, Sambar-Hirsch, Wildschwein und zahlreiche Vogelarten). Über den Dhole, den indischen Wildhund, gib es wenig erforschte Verhaltensweisen, Dokumentationen und Berichte, die jedoch überwiegend in Bandipur gesammelt werden. Kaffeeplantagen und grünen Tälern prägen die Szenerie in Chickmaglur. Die Kurzreise endet z. B. in einem der ausgewählten Ayurveda Resorts in Kerala an der Nordküste in Bekal.

Reiseablauf (ab Bangalore bis Chickmaglur 7 Übernachtungen): Bangalore (1) –– Bandipur (2) – Mysore (2) – Chickmaglur (1)

Tag 1: Bangalore: Anreise nach Bangalore, Hauptstadt Karnatakas in 900m Höhe. Transfer zum Hotel.

Tag 2: Bangalore – Bandipur Nationalpark: Weiterfahrt nach Bandipur. Der Nationalpark liegt zu Füßen der Nilgiri Berge, auch bekannt als „Blaue Berge“. Bandipur gehört mit etwa 4.000 Elefanten, 74 Tigern und einer stattlichen Anzahl an Gaurs zu den besten Nationalparks Indiens. Der hier in Herden lebende Gaur ist der größte Wildochse der Welt. Gegründet wurde Bandipur 1931 vom Maharaja von Mysore für seine pompösen Jagdausflüge. Das Gebiet ist hügelig, 780 – 1.453 m hoch, bewachsen mit tropischen Baumarten wie z. B. Teak- und Rosenholz, Bambus und Sandelholz. Tierarten im Park: Asiatischer oder Indischer Elefant (elephas maxmus), Gaur (Bos gaurus), 4-Horn-Antilope, Tiger (Panthere tigris), Leopard, Wildhund, Hyäne, Sambar (cervus unicolor), Chital (axis axis), Muntiak, Nasenbär, Wildschwein, Phyton, Affen- und viele Vogelarten. Übernachtung in Dhole’s Den (luxuriöse Öko-Safari Lodge) mit Vollpension. www.dholesden.com

Tag 3: Bandipur: Nature Walk/Village Safari sowie Pirschfahrt im Bandipur Nationalpark. Ganztags im Dhole’s Den mit Vollpension. Unser Vorschlag: Pluck – cook – eat: Ernten Sie vom Feld der Lodge mit ökologischem Anbau Ihr bevorzugtes Gemüse, welches Sie in der Küche unser Aufsicht des Kochs nach Ihrem Geschmack selbst zubereiten können!

Tag 4: Bandipur – Mysore: Weiterfahrt nach Mysore zur „Stadt der Düfte“, berühmt in ganz Indien für die besten Sandelholzprodukte des Landes wie Räucherstäbchen und Seifenartikel. Besichtigungen: Ehemalige Macht und einstigen Reichtum repräsentiert der Maharaja-Palast (1911-12) inmitten der Stadt, einer der größten Indiens. Schier alle Wände, Decken, Säulen und Türen tragen Verzierungen, alles gleicht einem „Märchenschloß“. Oberhalb eines Hügels liegt der Chamundeshwari-Tempel, Symbol allzeitigen Friedens sowie der 4,9 m große Nandi, Reittier Hindugottes Shiva. Übernachtung im Hotel.

Tag 5: Mysore: Ausflug nach Somnathpur (35km) zum besterhaltenen und schönsten Tempel der Hoysalas (13. Jh.). Fahrt durch eine liebliche Landschaft mit Reis- und Zuckerrohrfeldern. 16 km vor Mysore liegt Srirangapatana, ehemalige Hauptstadt des mächtigen Moslemherrschers Tipu Sultan (18. Jh.). Zum Sommerpalast mit wundervollen Fresken und Einlegearbeiten sowie zur Gumbaz, Mausoleum des legendären Tipu und seines Vaters Haider Ali. Das riesige Fort trotzte vielen Angriffen der Franzosen und Engländer. Übernachtung im Hotel.

Tag 6: Mysore – Chickmaglur: Später Fahrt im PKW nach Halebid, im 11./12.Jh. letzte der großen Hauptstädte der Hoysalas. Der Shiva-Tempel in Halebid ist ein aus Speckstein gearbeiteter Doppeltempel mit wunderschönen plastischen Skulpturen aus der hinduistischen Mythologie. Unweit liegt Belur, einst „religiöse Hauptstadt“ der Hoysalas. Der Belur-Tempel hat sehr schöne, aus einem Stück gehauene Eckfiguren, eine riesige Decke mit geschmackvollen Verzierungen und skulpturreiche Säulen. Übernachtung im Hotel.

Tag 7: Chickmaglur – Bekal/ Neeleshwar: Transfer hinunter zur touristisch relativ unbekannten Nordküste nach Kerala zum Ayurveda-Resort/Strandhotel.

  Karnataka Delight
07 Tage ab Bangalore bis Bekal                                 Buchungscode: IG 25
Saison Preis pro Person in Euro
01.10.19 – 14.12.19 904
15.12.19 – 05.01.20 Preise nur auf Anfrage, da absolute Hochsaison
06.01.20- 15.04.120 904
16.04.120 – 30.09.20 904

Ort Hotel
Bangalore Welcomhotel Bengaluru
Bandipur Dhole’s Den
Mysore Royal Orchid Metropole
Chickmaglur Gateway Chickmaglur

Mindestteilnehmer: 02, Programmänderungswünsche und Gruppenpreise auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen:

6 Übernachtungen inkl. Frühstück in den genannten Hotels o.ä., Transfers, Rundreise im PKW mit Aircondition, deutsch/englisch sprechende lokale Fremdenführer, Vollpension in Bandipur mit 2 Pirschfahrten, Besichtigungen, Ausflüge sowie Eintrittsgelder gemäß Programm, Sicherungsschein des Veranstalters

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Flüge nach Indien und zurück, innerindische Flüge, Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern, Visum für Indien, Reiserücktritts-/Krankenversicherungen usw., Mittag- und Abendessen, Getränke, Kamera-/Videogebühren,  Trinkgelder, persönliche Ausgaben, evtl. obligatorische Weihnachts- und Silvester-Dinner

Reisedokumente: Visum sowie Reisepass mit Gültigkeitsdauer mindestens noch 6 Monate über den Rückreisetermin hinaus.

Wir raten zum Abschluß einer Reiserücktrittskosten- sowie einer Krankenversicherung.

Weitere wichtige Informationen finden Sie auf der Hauptseite von www.ideeglobus.de

Hier finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Link zur Rücktrittsversicherung sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen über unsere Pauschalreisen in der Rubrik Infos und Tipps.