Südindien Reise: Götter – Pfeffer und Paläste

Startseite/Südindien Reise: Götter – Pfeffer und Paläste

Südindien Reise: Götter – Pfeffer und Paläste

Bemerkenswert an Südindiens Architektur sind die in den Himmel ragenden Gopurams (Tempeltürme), übersät mit meist bunt bemalten Gottheiten und Fabelwesen. Die Cholas, Chalukyas und Pallavas waren eifrige Tempelbauer. So gab es in Kancheepuram einst 135 Tempel. In Darasuram befindet sich der drittgrößte Chola-Tempel Indiens. Der Brihadeswarar-Tempel von Thanjavur ist überdacht von einer riesigen monolithischen Kuppel. Grandiose Herrschaftshäuser bietet die Region Chettinad, hier wohnen Sie in einem authentischen Palast. Nach Madurai strömen täglich Tausende Hindupilger zum Tempel der fischäugigen Göttin Meenakshi. Einen landschaftlichen Höhepunkt bilden die Tee- und Gewürzplantagen um Periyar. Die Backwaters in Kerala hinter der Malabar-Küste mit Wasserkanälen, Seen und Lagunen, malerisch umsäumt von Kokospalmen, lassen die Seele entspannen. Cochin, einst legendäre Seefahrerstadt, ist seit Jahrhunderten Hauptumschlagplatz für Gewürze, insbesondere für Pfeffer, dem „schwarzen Gold“ Indiens.

Reiseablauf (ab Chennai/bis Cochin 13 Übernachtungen): Mahabalipuram (3) – Pondicherry (1) – Tanjore (1) – Chettinad (2) – Madurai (2) – Periyar (1) – Reisboot (1) – Cochin (2).

Tag 1: Chennai (Madras) – Mahabalipuram: Anreise nach Chennai, viertgrößte Stadt Indiens am Golf von Bengalen. Ankunft um Mitternacht. Transfer nach Mahabalipuram. Übernachtung im Strandhotel.

Tag 2: Mahabalipuram: Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Strandhotel.

Tag 3: Mahabalipuram: Besichtigungen der Tempel Ekambareshwar und Kailasnath in Kancheepuram, auch die “Goldene Stadt”, berühmt für Seidenstoffe. In Mahabalipuram zum “Shore Tempel”, den “5 Rathas” und Arjuna’s Buße, dem größten Basrelief der Welt. Übernachtung im Strandhotel.

Tag 4: Mahabalipuram – Pondicherry: Fahrt nach Pondicherry, im 18. Französische Kolonie. Erst in den 50er Jahren wurde das kleine Gebiet der Indischen Union angegliedert, nachdem die Franzosen ihren Einfluss auch in Goa, Diu und Daman verloren. Der bekannte Aurobindo Ashram wurde 1926 von Sri Aurobindo gegründet, handelt es sich um ein spirituelles Zentrum mit vielen vom westlichen Leben losgesagten Europäern. Auroville, “City of Dawn”, ist ein Beispiel des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Nationalität und Kultur mit vielen wertvollen handwerklichen und landwirtschaftlichen umweltfreundlichen Projekten auf einem 800 ha großen Gebiet.

 
Tag 5: Pondicherry – Thanjavur: Fahrt nach Darasuram. Der Airavateshvara-Tempel, erbaut von König Rajaraja II (1146-1173), gilt als ein Meisterwerk der Chola-Architektur. Hauptsehenswürdigkeit in Tanjore (Thanjavur) ist der monumentale, Gott Shiva geweihte Brihadeshwara-Tempel. Er wurde 1010 unter Chola-König Rajaraja erbaut, als die Chola-Dynastie den Höhepunkt ihrer Macht erlangte. Der Eingang erfolgt durch einen Gopuram (Torturm) zum Innenhof. Vor dem Eingang zum Haupttempel steht eine monolithische Nandu-Statue, die weitgrößte Indiens. Der Tempel verjüngt sich über 16 Stockwerke bis hinauf zur 80 Tonnen schweren monolithischen Kuppel aus einem massiven Granitblock, einst mittels einer Rampe wie im alten Ägypten hinaufzogen. Übernachtung im Hotel.
Tag 6: Thanjavur – Chettinad: Besuch der riesigen Tempelanlage von Srirangam mit der bekannten Pferdesäulenhalle. Fahrt in das Land der Chettias, einer Gemeinschaft reicher Kaufleute (19./20. Jh.), die in Burma, Malaysia und Indonesien als Geldverleiher und im Teakholzhandel beachtliche Gewinne nach Hause brachten. Ihr Vermächtnis sind grandiose Herrschaftshäuser mit architektonischen Feinheiten. Übernachtung im Heritage Hotel, bei dem keine Kosten gescheut wurden.
Tag 7: Chettinad: Besichtigungen in der Chettinad Region mit Königspalast der Pudukottai, Tempel und Markt. Übernachtung mit Vollpension im (Heritage Hotel).
Tag 8: Chettinad – Madurai: Fahrt in die Tempelstadt Madurai, auch bekannt als Stadt, die niemals schläft. Übernachtung im Hotel.
 
Tag 9: Madurai: Besichtigungen mit Nayaka Palast, bestes Beispiel indo-sarazenischer Kunst, und im Meenakshi-Tempel, Haupttempel der Stadt und der fischäugigen Göttin Meenakshi gewidmet. Er ist einer der größten Indiens. Abendzeremonie im Meenakshi-Tempel. Übernachtung im Hotel.
Tag 10: Madurai – Periyar: Fahrt hinauf ins 900 – 2.000m hohe Gebirge der Western Ghats nach Thekkady und Periyar, dem Gewürzanbaugebiet Indiens (Kardamom, Pfeffer, Nelken, Zimt, Vanille). Übernachtung im Hotel.
Tag 11: Periyar – Alleppey: Fahrt nach Alleppey. Hier verlassen Sie das Festland, schippern gemütlich in einem Reisboot durch die malerischen Backwaters, einem riesigen Wasserstraßensystem hinter der Küste, malerisch umsäumt von Palmen. Die Kettuvalams sind für Touristen nachgebaute ehem. Lastkähne, eingerichtet mit Sonnendeck, Schlaf- und Essraum sowie kleiner Küche. Übernachtung mit Vollpension.
Tag 12: Alleppey – Cochin: Nach dem Frühstück endet die Reisbootfahrt. Fahrt im PKW nach Cochin, einst legendäre Seefahrerstadt und „Königin des arabischen Meeres“ an der sog. Pfefferküste. Die Stadt ist noch heute Umschlagplatz für Gewürze. Abends Kathakali, ein über 400 Jahre altes Tanzdrama, basierend auf alten Legenden. Übernachtung im Hotel.
Tag 13: Cochin: Vormittags Stadtbesichtigung in Cochin mit St. Francis Kirche, Chinesischen Fischernetzen, Mattancherri-Palast und jüdischer Synagoge. Nachmittags frei. Übernachtung im Hotel.
Tag 14: Cochin: Transfer zum Flughafen. Programmende.
 
 
 
Götter, Pfeffer und Paläste
14 Tage ab Chennai/bis Cochin                                                                                           Buchungscode: IG 21
Kategorie Standard Superior Deluxe
Preis pro Person in Euro DZ DZ DZ
01.10.18 – 14.12.18 1.260 1.452 1.697
15.12.18 – 05.01.19 Preise auf Anfrage, da absolute Hochsaison
06.01.19 – 30.04.19 1.260 1.452 1.697
01.05.19 – 30.09.19 1.139 1.364 1.575
Ort Standard Superior Deluxe
Mahabalipuram Chariot Beach Resort Radisson Blu Resort Temple Bay Radisson Blu Resort Temple Bay – Chalet Sea View
Pondicherry Maison Perumal Maison Perumal Maison Perumal
Tanjore Sangam Sangam Tanjore Hi
Chettinad Chettinad Court Chidambara Vilas Visalam
Madurai Fortune Pandyan Sangam Heritage Madurai
Periyar Wildernest Cardamom County Spice Village
Backwaters Reisboot Reisboot – Deluxe Reisboot – Deluxe
Cochin Fort Heritage Eighth Bastion Brunton Boatyard

Mindestteilnehmer: 02. Programmänderungswünsche und Gruppenpreise auf Anfrage.

Eingeschlossene Leistungen:

13 Übernachtungen inkl. Frühstück in den genannten Hotels o.ä., Transfers, Rundreise im PKW mit Aircondition, deutsch/englisch sprechende lokale Fremdenführer, Besichtigungen, Ausflüge sowie Eintrittsgelder gemäß Programm, Sicherungsschein des Veranstalters

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Flüge nach Indien und zurück, Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern, Visum für Indien, Reiserücktritts-/Krankenversicherungen usw., Mittag- und Abendessen, Getränke, Kamera-/Videogebühren,  Trinkgelder, persönliche Ausgaben, evtl. obligatorische Weihnachts- und Silvester-Dinner

Reisedokumente: Visum sowie Reisepass mit Gültigkeitsdauer noch mindestens 6 Monate über den Rückreisetermin hinaus.

Wir raten zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten- sowie Krankenversicherung.

Weitere wichtige Informationen finden Sie auf der Hauptseite von www.ideeglobus.de

Hier finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Link zur Rücktrittsversicherung sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen über unsere Pauschalreisen in der Rubrik Infos und Tipps.

2018-12-19T11:38:31+01:00