Der Gir Nationalpark ist ausserhalb Afrikas das letzte Refugium des Löwen. Der asiatische Löwe wanderte noch vor 100 Jahren von Griechenland bis Westasien (Bengalen) und zum östlichen Himalaja, starb dann jedoch fast aus. 1910 gab es in Gir nur noch allarmierende 15 Exemplare. Zwischenzeitliche Schutzmassnahmen hoben den Bestand auf beachtliche 400 Löwen an. Der majestätische Gir Löwe (Pantheraleogoojratensis) wird bis zu 2.7 m lang. Ellenbogenbüschel und auffällige Bauchfalten unterscheiden ihm vom afrikanischen Löwen, dessen Mähne mächtiger ist. Der männliche Gir Löwe hat eine dickere und buschigere Schwanzquaste, ist zudem hellbrauner. Beide Arten lieben es, bei Tag im Schatten zu ruhen und nach Einbruch der Dunkelheit nach Beute zu jagen. Der Gir Nationalpark ist 1.412 qkm gross und bedeckt von Laubwald, Akazienhainen und Grasland. In Gir befindet sich auch die grösste Population von Marshhkrokodilen Indiens. Ferner leben im Nationalpark 45.000 Chitals (SpottedDeer) sowie 250 Leoparden.

 

Tierarten im Park: Gir Löwe (pantheraleogoojratensis), Leopard, Panther, Sambar Hirsch, Nilgai Antilope, Chowsingha (Vierhornantilope), Chital (SpottedDeer), Wildschwein, Waran, gestreife Hyäne, Schakal, Phyton, Marschkrokodil sowie 55 Vogelarten wie Schlangenadler, Bussard, Eule, Oriol, Fliegenfänger, Grauer Drongo und Weisshalsstorch.

Reiseanfrage

Übernachtungsmöglichkeit: TajGir Lodge gehört der Taj-Hotelgruppe und verfügt über 29 Zimmer inclusive 2 Suiten. Alle Zimmer sind elegangt eingerichtet und verfügen über Telefon, TV und Kühlschrank, Bad (heisses und kaltes Wasser). Im Restaurant wird lokale indische Küche servierte aber auch kontinentale Gerichte. Das Lion Safari Camp liegt in einem riesigen, privaten Mangohain mit 900 Bäumen. Die 10 zweckmässig eingerichteten Luxus-Zelte blicken zum Fluss und verfügen über Badezimmer mit Badewanne, Dusche (heisses und kaltes Wasser). Die Kücheim open-air Restaurant ist multi-cuisine Restaurant. Weitere Fazilitäten: TV-Raum und Souvenirshop.

Zu den Safaris: Die Jeepfahrten finden morgens und nachmittags statt in Begleitung eines Rangers der Parkverwaltung. Zeitdauer: etwa 2 Stunden. Eintrittsgebühr obligatorisch.

Anreise: Nächste Städte sind Veraval (42 km) und Junagadh (54 km). Nächste Flughäfen sind Keshod (37 km), Diu (105 km), Rajkot (158), Bhavnagar (277 km) und Ahmedabad (374 km).

Beste Reisezeit: Anfang November bis März. Vom Juli bis – September ist der Park geschlossen. Ab Mitte März bis Juni ist es sehr heiss.

Gir National Park 
Anreise von Jungadh 55 km, 3 Tage/2 Nächte
  01.10.18 – 30.06.19*
  Preis pro Person im DZ
Gateway Gir Lodge 514
Gir Birding Lodge  
Im Preis inbegriffen: Übernachtung in der Lodge Ihrer Wahl, drei Parksafaris in Jeeps oder mehrplätzigen Geländefahrzeugen mit englisch sprechenden Parkrangern