Relatively unknown tiger sanctuary and therefore a tip for Wildlife lovers. Originally when this was the private hunting ground of the Maharajas of Rewa. From this area, the world famous white tigers of Rewa, which you can see now only in zoos and in the shows of Sigfried and Roy in the US originate. In 1968 the 437 square kilometers large territory was converted into a wildlife sanctuary. The deep valleys of hilly Vindhyan mountains are covered with teak and bamboo forests, open grasslands and sal, bamboo and mixed forests offer excellent opportunities for wildlife and bird watching. The name comes from the highest mountain of this area, called Bhandhavgarh (807 m). Anyone curious to bother you shall also visit the Kanha National Park (325 km) to the port.

Tierarten im Park: Tiger, Leopard, Panther, Hyäne, Schakal, Dhole (indischer Wildhund), Wildbär, Gaur (indischer Bison), Chital (gefleckter Axes-Hirsch), Chinkara (indische Gazelle), Sambhar (Hirschart), Nilgai (Antilopenart), Dschungelkatze, Muntiak, Wildschwein, Resusmakake, Schwarzgesichtlangur sowie 150 Vogelarten, wie z.B. Steppenadler, Falke, Eule, schwarzbärtige Bienenfresser, Paradiesfliegenfänger und Nashornvogel.

Reiseanfrage

Übernachtungsmöglichkeit: Luxus bietet MahuaKothi, es gehört zur Taj-Hotelgruppe. Die zwölf Suiten im Stil von Kutiyas, den typischen Dorfhütten im BastarDistrict von Madhaya Pradesh, liegen verstreut in der Anlage. Eine dicke hölzerne Tür führt in den Innenbereich. Ein großes Panoramafenster mit Sitzgelegenheit blickt auf eine grüne Wiese, zu der oft Tiere kommen. Mittelpunkt des Raumes ist das große, hölzerne Bett. Der Badezimmerbereich ist offen mit zwei Waschbecken. Duschbereich und Toilette sind höhlenartig gearbeitet. Die Suiten verfügen über Telefon, Klimaanlage, Deckenventilator und Badewanne. limonenfarbene Wände, offener Badezimmerbereich mit zwei Waschbecken, Badewanne und Duschbereich. Lokale Textilien und Holzschnitzereien verleihen einen rustikalen Charakter. Der Gästebereich besteht aus einer riesigen Veranda, dem Treffpunkt zu allen Tageszeiten. Lokale Metall-, Ton- und Glassarbeiten verleihen dem Speiseraum eine gemütliche Atmosphäre. Die BandhavgarhJungle Lodge bietet komfortable Cottages mit zweckmässiger Einrichtung, Bad/WC und einer privaten Veranda mit Blick zum Dschungel. Das Restaurant serviert indische und kontinentale Küche. In der Umgebung liegen noch einige kleinere, private Unterkünfte.

Samode Safari Lodge Die 11 Hektar große Lodge liegt nur 5 Minuten entfernt vom Ghori Gate, dem Eingang zum Bhandavgarh National Park. Das auserlesene Ambiente und die aufmerksame Gastfreundschaft entstammen dem berühmten Mutterhaus Samode Palace in Rajasthan wie auch die aufwendige Ausstattung, wobei Afrika als Vorbild für die individuellen Villas inspirierte. Die Wände der Gebäude sind aus handgeformten Backsteinen errichtet. Es handelt sich um lokale Materialien, wie sie in umliegenden Dörfern zu finden sind. Die Samode Safari Lodge hat sich dem Eco-Tourismus verpflichtet; beim Design und Bau wurde so wenig wie möglich die natürliche Schönheit Bandhavgarhs angegriffen mit dem Ziel, Luxus in einer weitestgehend umweltverträglichen Weise darzustellen. So behielten alle vorhandenen Bäume auf dem Grundstück ihre Existenz. Regenwasseraufbereitung sorgt für die Grundwasseranreicherung, die Stromversorgung ist vorwiegend mit Solarenergie gewährleistet. Die beiden Hauptlodges münden in offene Terrassen und geben spirituellen Freiraum bis hin zu den Wipfeln der Bäume im Grasland. Machans oder Beobachtungstürme bieten die beste Möglichkeit für Vogel- und Wildbeobachtungen. Die 12 freistehenden Villas verfügen über Klimaanlage und Heizung. Der elegante und geräumige Wohnraum mit großem Sitzbereich, das moderne zum Himmel offene Badezimmer, Ankleideraum und die private Verande mit Blick zur Natur sorgen für eine luxuriöse Privatsphäre. Die Mahlzeiten werden im Speiseraum eingenommen, können aber auch in der eigenen Villa serviert werden oder als outdoorvenue. Weitere Fazilitäten: Bar, Bücherei, Art Gallery, Shop, beheizter Swimmingpool, Spa/Massage mit 2 Behandlungszimmern, Dampfbad, Jacuzzi, Fitnessraum. Internet-Verbindung steht in der Hauptlodge zur Verfügung. Für die Safaris in den Bhandavgarh Nationalpark stehen 5 speziell konstruierte Jeeps zur Verfügung. Die Safaris werden von erfahrenen Naturalisten begleitet.

Zu den Safaris: Die Jeep- und Elefantensafaris finden morgens und nachmittags statt in Begleitung eines Rangers der Parkverwaltung. Zeitdauer: etwa 2 Stunden. Es fällt eine Eintrittsgebühr an.

Anreise: Nächste Städte sind Umaria (35 km) und Satna (112 km). Nächste Flughäfen: Khajuraho (210 km) und Jabalpur (195 km).

Beste Reisezeit: Anfang November bis Mitte Juni, danach ist der Park wegen des Monsuns und der Tigerzählung geschlossen. Ab März ist es sehr heiss, die Chancen für Wildbeobachtungen sind dann recht gut.

Bandhavgarh National Park

Anreise von Khajuraho 210 km, 3 Tage/2 Nächte

Bandhavgarh National Park 
Anreise von Khajuraho 210 km, 3 Tage/2 Nächte
  01.10.18 – 30.06.19*
  Preis pro Person im DZ
King’s Lodge  Awaiting 
Bandhavgarh Jungle Lodge – FB 271
Taj Mahua Kothi – FB  852
Taj Mahua Kothi – FB ( 06.01.19 bis 31.03.19) 1,002
Taj Mahua Kothi – FB ( 01.04.19 bis 30.09.19) 592
Taj Mahua Kothi – FB ( 01.10.19 bis 31.03.20) 1,037
Im Preis inbegriffen: Übernachtung in der Lodge Ihrer Wahl, drei Parksafaris in Jeeps oder mehrplätzigen Geländefahrzeugen mit englisch sprechenden Parkrangern